Dolomiten für einen Tag

20120624-181324.jpg

Bedarf trifft Bedarf. Eine Bekannte erklärt mir, dass sie einen Haufen Dinge von München ins Veneto transportieren muss, Stück für Stück mit dem Zug oder per Mitfahrgelegenheit. Was für ein Glück, dass ich ein sparsames Auto habe, das gestern seinen zweiten Geburtstag gefeiert hat, einen grundsätzlichen Drang von München aus in Richtung Süden, wann immer Erholung von Nöten ist, und keine Angst vorm Kilometerfressen. Wir beladen den Wagen am Abend, fahren um halb vier Uhr morgens los. Ankunft in Paderno dell Grappa um 8:15, Frühstück. Zwei Stunden schlafen, noch eine Piadina und etwas zu trinken in einer Bar im Nachbarort Borso dell Grappa, da ist übrigens jeden Sonntag Markttag, und wieder nach Hause. So kann Entspannung aussehen.

Advertisements